Kalender

und 21. Juni
Fronleichnam, schulautonom frei
Takeshi
Verabschiedung 4. Klassen
11 Uhr im Turnsaal
8 Uhr Messe
9:45 Uhr Schulschluss

Wir wünschen erholsame Ferien!
bis 01. September
Sommerferien
2. und 4. Juli
Kanzleistunden von 9:00 bis 10:00 Uhr

Alle Termine sehen

Noch Fragen?

Wir sind gerne für Sie da -
per Telefon oder Email.
Zu Kontakt & Impressum

Buchtipps des Monats

… für Eltern

Das pubertierende Gehirn

Wie Kinder erwachsen werden

von  Eveline Crone

Früher wurde alles auf die Hormone geschoben, doch nun kann die Forschung belegen: Das Gehirn von Jugendlichen wird in den Jahren zwischen 13 und 20 völlig umgebaut. Ein einzigartiger Vorgang, der das Verhalten der Heranwachsenden während einiger Jahre massiv beeinflusst. Schnellere Nervenbahnen werden verlegt und ermöglichen den Mädchen und Jungen zwar wahre Höchstleistungen. Doch der Umbau dauert lange: das Stirnhirn etwa, Sitz der Besonnenheit, ist erst mit dem 20. Lebensjahr ausgereift der Jugendliche neigt bis dahin zu impulsiven Ausbrüchen und riskanten Kurzschlusshandlungen. 
Die renommierte Entwicklungspsychologin Eveline Crone erklärt anschaulich die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung und lässt uns verstehen, warum Pubertierende morgens nicht aus dem Bett kommen, weshalb sie plötzlich nicht mehr mit den Eltern reden wollen und wieso sie sich in einem Sturm der Gefühle mitunter recht seltsam verhalten.

… für Grundstufe 1

Glückstage unterm Apfelbaum

Geschichten von Minna

von Kathrin Rohmann

Minna ist sieben Jahre alt. Egal, ob sie in ihrer Lieblingshängematte im Garten liegt, mit ihrer Mutter Blaubeeren pflückt oder mit Papa am Strand Muscheln sucht, ihre Welt steckt immer voller kleiner Überraschungen und Wunder. Dank ihrer herrlichen Fantasie begegnen ihr so wundersame Wesen wie Fritz Glück, der Botaniker, oder Barbara, die Blaubeer-Prinzessin. So wird jeder Tag zu einem kleinen Abenteuer und am Abend wundern sich alle: Mama, Papa, die Lehrerin oder Minnas beste Freundin Irmi. Nur Minna wundert sich nicht.

… für Grundstufe 2

Nur mal schnell das Faultier wecken

von Knut Krüger

Alle lieben Fred, das Faultier.

Finn, Zoe und Henry staunen nicht schlecht, als sich eines Tages ein Faultier zu ihnen in die Küche schwingt. Und was für ein Faultier das ist! Fred hängt nicht nur freundlich-lässig an der Deckenlampe, sondern futtert ihnen bald die Schoko-Pops weg und ist ausgesprochen anhänglich. Als er auch noch anfängt, einzelne Wörter nachzusprechen, ist allen klar: Fred gehört zur Familie. Doch im Gebüsch lauert bereits Faultierforscher Stockmann. Vor ihm müssen die Kinder ihren Fred unbedingt beschützen ...